Visagebühren

Geld Bild vergrößern (© dpa)

Die Visagebühren werden in Euro festgesetzt und sind in georgischen Lari und ausschließlich in bar zu zahlen. Je nach Kursentwicklung zwischen georgischen Lari und Euro kann es daher zu Schwankungen der tatsächlich in Landeswährung zu zahlenden Gebühren kommen. Eine Zahlung mit Kreditkarte ist nicht möglich.

Die Gebühren sind bei Antragstellung fällig.

Folgende Visagebühren werden erhoben:

Schengenvisa (kurzfristiger Aufenthalt bis zu 90 Tagen)

Georgische, ukrainische, russische, aserbaidschanische und armenische Staatsangehörge

zahlen aufgrund von Visumerleichterungsabkommen die ermäßigte Gebühr i. H. v.

35,00 Euro

Gebührenbefreit sind folgende georgische Staatsangehörige:

- Rentner (bitte  Rentnerausweis vorlegen)

- Kinder unter zwölf Jahren

- Ehepartner, (Groß)Eltern, (Enkel)Kinder - wenn diese ihre entsprechenden Verwandten
(diese müssen georgische Staatsangehörige sein) in Deutschland besuchen

 (Einladung, Verwandtschaftsnachweis sowie Aufenthaltstitel des Verwandten müssen vorgelegt werden)

- Behinderte (mit Nachweis)

- Schüler, Studenten (einschließlich Lehrpersonal), 

die zu Studien- oder Ausbildungszwecken (auch Austauschprogramme) nach Deutschland reisen

- Journalisten für dienstliche Reisen

- Teilnehmer an internationalen Sportveranstaltungen

- und andere

0,00 Euro

Antragsteller übriger Länder zahlen für Schengenvisa

Kinder ab 12 Jahren zahlen die volle Gebühr

60,00 Euro

 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

35,00 Euro

 Kinder unter 6 Jahren sind von Visumgebühren befreit


0,00 Euro

Nationale Visa (Deutschland, Aufenthalt von mehr als 90 Tagen, Kategorie D)

Regelgebühr

60,00 Euro

ab 01.09.17:

75,00 Euro

Zuzug minderjähriger Kinder zu nichtdeutschen Eltern

30,00 Euro

Familienzusammenführung:

- zum deutschen  Ehepartner

- zum deutschen Lebenspartner (eingetragene Lebenspartnerschaft)

- zum minderjährigen deutschen Kind

- zum deutschen Elternteil (Antragsteller ist minderjähriges Kind)

0,00 Euro

Stipendiaten, deren Aufenthalt  aus öffentlichen deutschen Mitteln mit finanziert wird

0,00 Euro

Spätaussiedler im Besitz eines Aufnahmebescheides

0,00 Euro

Kontingentsflüchtlinge / jüdische Emigranten

0,00 Euro

Ukrainische Staatsbürger sind seit 1.11.2014 von jeglichen Gebühren für nationale Visa befreit.

Weitere Bearbeitungsgebühren fallen nicht an. Die Ausgabe der Anträge erfolgt gratis. Die Hilfe eines Schreibbüros ist nicht erforderlich.

Im Ablehnungsfalle werden die Gebühren nicht erstattet!