Besuch des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Hans-Joachim Fuchtel in Georgien

Besuch von PStS Fuchtel in Georgien Bild vergrößern Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel und Vize-Premierminister und Wirtschaftsminister Giorgi Kwirikaschwili (© Deutsche Botschaft Tiflis) Vom 30.04. bis 02.05.2014 besuchte Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatsekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Georgien. Herr Fuchtel nutzte seinen zweitägigen Aufenthalt in Tiflis und Umgebung, um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen. In Gesprächen mit Ministern der georgischen Regierung sowie dem Präsidenten des georgischen Rechnungshofs diskutierte er den Stand und weitere Perspektiven der deutsch-georgischen Entwicklungszusammenarbeit. Außerdem besuchte er zahlreiche deutsch-georgische Projekte.

Georgien blickt auf eine über zwanzigjährige Entwicklungszusammenarbeit mit Deutschland zurück. Seit 1992 hat Deutschland Georgien mit über 660 Mio. Euro unterstützt und ist damit der zweitgrößte bilaterale Geber (nach den USA). Bei den letzten entwicklungspolitischen Regierungsverhandlungen im Mai 2013 hat Deutschland Georgien bilaterale Zusagen in Höhe von bis zu 102 Mio. Euro gemacht. Hinzu kamen Zusagen für Regionalvorhaben der technischen Zusammenarbeit im Südkaukasus in Höhe von 26 Mio. Euro. Die Schwerpunkte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Georgien liegen in den Bereichen Umwelt und Energie, nachhaltige Wirtschaftsentwicklung sowie gute Regierungsführung (Rechts- und Justizreform, Kommunalentwicklung und Management öffentlicher Finanzen).

Bei seinen Gesprächen mit dem stellvertretenden Premier- und Wirtschaftsminister Giorgi Kwirikaschwili sowie Finanzminister Nodar Chaduri diskutierte Staatssekretär Fuchtel daher vor allem auch Perspektiven der deutsch-georgischen Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen Abfallwirtschaft, Berufsbildung, Landwirtschaft und Umwelt. Gemeinsam mit Umweltministerin Chatuna Gogaladse besuchte Staatssekretär Fuchtel die Baumschule Sartichala und erörterte Fragen der nachhaltigen Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen. Sartichala ist die modernste Baumschule des Südkaukasus und Bestandteil des Programms zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Biodiversität, das von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) durchgeführt wird. Ministerin Gogaladse und Herr Fuchtel pflanzten zwei Bäume als Zeichen für die Bedeutung des Waldschutzes weltweit für das Klima.

Im Rahmen seines Aufenthaltes in Georgien betonte Staatssekretär Fuchtel: „Deutschland unterstützt den Wunsch Georgiens nach Annäherung an die Europäische Union. Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit hat Georgien in den letzten Jahren auf dem Weg zur Assoziierung eng begleitet. Die erreichten Fortschritte sind beachtlich und verdienen unsere Anerkennung. Die Reise habe ich mir zum Anlass genommen, um mir ein Bild vom weiteren Entwicklungsbedarf direkt vor Ort zu machen. Jetzt geht es darum, auf hohem Niveau – insbesondere durch Know-how-Transfer – weitere Reformen voranzubringen, beispielsweise den Aufbau einer unabhängigen Wettbewerbsbehörde und die demokratische Dezentralisierung.“

Bei weiteren Terminen konnte sich Herr Fuchtel u.a. von neuen Ansätzen in der Berufsbildung überzeugen. Im Berufsbildungszentrum "Spectri" besuchte er eine Fortbildung für Ausbilder aus verschiedenen Regionen Georgiens. "Spectri" hat mit der Einführung eines dualen Ausbildungssystems begonnen, ein Ziel der georgischen Regierung. Dank einer engen Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entsprechen die theoretischen Inhalte der Ausbildung stärker dem, was die angehenden Maler, Putzer und Elektroschweißer später im Beruf tatsächlich brauchen. Darüber hinaus lernen die Berufsschüler direkt den Arbeitsalltag kennen, indem sie einen Teil der Ausbildung in den Unternehmen verbringen. Der Staatssekretär ließ sich das Gelernte gleich vor Ort zeigen und nahm selbst an einem praktischen Lehrgang zum Schweißen teil. Weitere Anpassungen an das in Deutschland erfolgreich praktizierte „duale System“ sind vorgesehen und Bestandteil der Strategie des Bildungsministeriums. Die GIZ unterstützt im Auftrag der Bundesregierung dieses durch Spectri und die deutschen Unternehmen Caparol, HeidelbergCement und Knauf durchgeführte Vorhaben.

Im Rahmen seines Aufenthalts machte sich Herr Fuchtel zudem ein Bild vom deutsch-georgischen zivilgesellschaftlichen Engagement: Er besuchte das vom Verein „Elternhaus Tiflis“ betriebene Zentrum „Kinderplanet“, das an Leukämie erkrankte Kinder betreut und u.a. von der deutschen Grace P. Kelly Vereinigung unterstützt wird.

Am zweiten Tag seines Georgien-Besuchs reiste Herr Fuchtel in die Region Shida Kartli, wo er unter anderem die von Deutschland finanzierte Siedlung für Binnenflüchtlinge in Gori und verschiedene Wirtschaftsbetriebe besuchte.

Insgesamt bot sich Staatssekretär Fuchtel ein spannendes Bild des breiten deutschen Engagements in Georgien. Er konnte sich von einem starken Fundament der deutsch-georgischen Zusammenarbeit sowie von den freundschaftlichen Beziehungen der beiden Länder überzeugen.

Besuch von Parlamentarischer Staatssekretär Fuchtel in Georgien

Logo Deutsche Zusammenarbeit

Kontakt

Daniel Haas
Leiter des Referats für entwicklungspolitische Zusammenarbeit
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Sheraton Metechi Palace Hotel
Telawi Str. 20, 0103 Tiflis
Tel.: 00995 - 32 - 24 47 300
E-Mail: S. untenstehenden Link

Laufende Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Georgien

Auf untenstehender Website finden Sie eine aktuelle Übersicht aller derzeit aus deutschen öffentlichen Mitteln unterstützten EZ-Projekte in Georgien, wenn Sie im Suchbereich „Funding Source“ als Suchwort „Germany“ eingeben.

www.eaims.ge

Aktivitäten der Bundesrepublik Deutschland in Georgien

Deutschland ist in Georgien mit zahlreichen Maßnahmen aktiv, die zur nachhaltigen Entwicklung Georgiens beitragen. Diese Übersicht bietet eine Zusammenstellung der Projekte der staatlichen und nicht-staatlichen Entwicklungspolitischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Georgien und über Eigenmaßnahmen der Deutschen Botschaft. Außerdem informieren wir über Maßnahmen in den Bereichen Kultur und Wirtschaft.

Broschüre: Übersicht der EZ in Georgien [pdf, 542.83k]

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

BMZ

Informationen zur deutschen Entwicklungszusammenarbeit insgesamt sowie zu den Förderangeboten der Bundesregierung für deutsche und ausländische Nichtregierungsorganisationen finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).