1. Rede des Botschafters Ortwin Hennig beim Empfang zum Tag der Deutschen Einheit
  2. Zug in die Freiheit 25 Jahre Mauerfall: ''Zug in die Freiheit''
  3. Gedenken und Erinnern Gedenkjahr 2014 - Auftrag für die deutsche Außenpolitik

Rede des Botschafters Ortwin Hennig beim Empfang zum Tag der Deutschen Einheit

Die Hymnen, die wir soeben gehört haben, bleiben mit ihren Texten so aktuell wie eh und je: Freude über die errungene Freiheit im deutschen, Hoffen auf eine freiheitliche Zukunft im georgischen Fall. Wir Deutsche haben unsere Einheit in Freiheit vor 24 Jahren wiedererlangt; der Traum von „Einigkeit und Recht und Freiheit“, wie es in unserer Hymne heißt, ist in Erfüllung gegangen. .

Zug in die Freiheit

25 Jahre Mauerfall: ''Zug in die Freiheit''

25 Jahre Mauerfall: Am 1. September begann die Multimedia-Kampagne zum Film "Zug in die Freiheit". Das Magazin "Deutschland.de" begleitet das Doku-Drama über den Weg der DDR-Botschaftsflüchtlinge aus Prag mit einem eigenen Blog und auf Sozialen Medien. Dort erwarten Sie den ganzen September über neue Beiträge - unter anderem ein Interview mit dem damaligen deutschen Außenminister, Hans-Dietrich Genscher.

Gedenken und Erinnern

Gedenkjahr 2014 - Auftrag für die deutsche Außenpolitik

100 Jahre sind seit Ausbruch des Ersten Weltkriegs vergangen. 75 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Den Fall der Berliner Mauer und die friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa feiern wir zum 25. Mal. Vor 10 Jahren gelang die EU-Osterweiterung. http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Gedenkjahr2014/Uebersicht_node.html

Maueröffnung am Brandenburger Tor

“25 Jahre Mauerfall”- Veranstaltungsreihe der Deutschen Botschaft Tiflis

7. November - 16 Uhr, Film “Zug in die Freiheit”, auf Deutsch mit englischen Untertiteln, Ort: Staatliche Universität Tiflis 8. November - 17 Uhr, Podiumsdiskussion, Ort: Georgisches Nationalmuseum 9. November - 13 Uhr, Erinnerungslauf, Ort: Turtle-Lake

Grußwort von Botschafter Ortwin Hennig anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Goethe-Instituts Tiflis am 10.10.2014

Am 10.10. feierte das Goethe-Institut Tiflis, das neben Georgien auch für Armenien und Azerbaidschan zuständig ist, sein 20-jähriges Bestehen. Auch Botschafter Ortwin Hennig gratulierte dem Institutsl...

Besuch einer deutschen Unternehmensdelegation in Georgien

Technologie „made in Germany“ – Besuch einer deutschen Unternehmensdelegation aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau in Georgien

Das Interesse deutscher Unternehmen an Georgien sowohl als Markt als auch als Investitionsstandort ist ungebrochen groß. Dies zeigt sich im Besuch einer elfköpfigen Delegation aus Vertretern deutscher Unternehmen vom 15. bis 17. Oktober 2014 in Tiflis. Die kleinen und mittleren Unternehmen aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau sowie Logistik machten sich in Gesprächen und Betriebsbesichtigungen vor Ort ein Bild vom Potenzial des georgischen Marktes. Sie nutzen ihren Aufenthalt, um erste Kontakte zu möglichen georgischen Geschäftspartnern zu knüpfen und bereits bestehende Beziehungen zu intensivieren.

HeidelbergCement "TbilisiMarathon" am 25.10.2014 – "Marathon is a life style"

Am 25. Oktober 2014 veranstaltet HeidelbergCement zum dritten Mal den „TbilisiMarathon“. Auf einer Pressekonferenz am 6. Oktober stellten die Schirmherren der Veranstaltung, Botschafter Ortwin Hennig und der georgische Minister für Sport und Jugend, Lewan Kipiani, das Ereignis zusammen mit dem Bürgermeister von Tiflis, David Narmania, und dem Generaldirektor von HeidelbergCement Caucasus, Michael Hampel, der Öffentlichkeit vor. Wie in den Vorjahren ist der internationale Halbmarathon am Tifliser Meer gleichermaßen als Sport- und Wohltätigkeitsveranstaltung konzipiert: HeidelbergCement wird alle Teilnahmegebühren zusammen mit eigenen Mitteln in gleicher Höhe an wohltätige Zwecke spenden. Laufbegeisterte können sich auf der Webseite www.tbilisimarathon.ge für eine Teilnahme am diesjährigen Halbmarathon registrieren.

Botschafter Hennig eröffnet GIZ-Konferenz für Kommunalpolitikerinnen aus dem Südkaukasu

Botschafter Hennig eröffnet GIZ-Konferenz für Kommunalpolitikerinnen aus dem Südkaukasus

„Vergessen Sie nicht: Die Geschichte lehrt uns, dass es sehr oft Frauen sind, die aktiv und maßgeblich den politischen und sozialen Wandel vorantreiben“. Mit diesen Worten richtete sich Botschafter Hennig am 24. September in seiner Eröffnungsansprache an die rund 35 Kommunalpolitikerinnen aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien, die an der GIZ-Workshop-Konferenz „Effektive Kommunikation für Frauen in der Kommunalpolitik“ teilnahmen. An verschiedenen Arbeitsstationen konnten die Teilnehmerinnen  im Laufe der zweitägigen Veranstaltung ihr Wissen zu Themen wie dem Umgang mit Gender-Stereotypen,  dem sicheren Auftreten durch Körpersprache und gezielter Argumentation ausweiten. Dabei wurden sie u.a. von Referentinnen des Helene-Weber-Kollegs sowie der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wissenschaft beraten.

Die Gäste im Naturpark "Flusslandschaft Peenetal"

Nachhaltiger Tourismus - Stellvertretender Leiter der Tourismusbehörde von Adscharien besucht Deutschland

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Georgien – aber wie kann sichergestellt werden, dass die Natur, aber auch die Städte und Gemeinden nicht unter dem Tourismus leiden? Diesen Fragen ging eine Reise im Rahmen des Gästeprogramms der Bundesregierung zum Thema „Nachhaltiger Tourismus“ Ende August nach. Eingeladen war auch der Erste Stellvertretende Vorsitzende der Tourismusbehörde der Autonomen Republik Adscharien, Mamuka Berdzenishvili. Gemeinsam mit 17 weiteren Teilnehmern aus 16 Ländern – darunter Ägypten, China, Mexiko, Jamaika und Vietnam – bereiste Herr Berdzenishvili eine Woche lang deutsche Regionen und Orte, die nachhaltige Tourismuskonzepte in die Tat umsetzen.

Botschafter Hennig eröffnet Science Slamm in Vake Park

Der preisgekrönte Science Slammer, Dr. Sascha Vogel, kam zum 3. Science Picnic der Staatlichen Ilia- Universität

Auf Einladung der Deutschen Botschaft Tiflis nahm der preisgekrönte Science-Slammer Dr. Sascha Vogel am 4. Oktober am 3. Science Picnic der Staatlichen Ilia-Universität im Vake-Park teil.  Der erste Science Slam in Georgien verlief erfolgreich- die Nachwuchswissenschaftler waren mit Freude bei der Sache und stellten ihre aufwändigen Präsentationen vor. Wir hoffen, das das Konzept in Georgien vielleicht schon bald Nachahmer findet und danken allen für die Teilnahme!

Stipendium des Abgeordnetenhauses von Berlin

Die Studienstiftung des Abgeordnetenhauses fördert Graduierte und Promovierte aller Fachrichtungen aus Frankreich, Großbritannien, den USA und den Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die Berliner Forschungseinrichtungen nutzen wollen. Es werden 15 Stipendien in Höhe von monatlich 1.080 Euro für Graduierte und 1.610 Euro für promovierte Wissenschaftler vergeben, davon anteilig 310 € Miete für das Internationale Studienzentrum Berlin. Bewerbungsschluss ist am 15. Dezember 2014 für das kommende Studienjahr (1.10.2015 – 31.7.2016): http://www.parlament-berlin.de/de/Das-Parlament/Studienstiftung

Paragraph Icon

Neuerungen des georgischen Aufenthaltsrechts ab dem 01.09.2014

Zum 01. September 2014 treten die Neuerungen des georgischen Aufenthaltsrecht in Kraft. Bitte beachten Sie das untenstehende Merkblatt mit Hinweisen für deutsche Staatsangehörige.

Ratifizierung des Assoziierungsabkommens mit der EU durch das georgische Parlament

Georgien ratifiziert Assoziierungsabkommen mit der EU

Das georgische Parlament hat am 18. Juli das Assoziierungsabkommen mit der EU ratifiziert. Die 123 anwesenden Abgeordneten sprachen sich einstimmig für das Abkommen und damit den weiteren Kurs Richtung Europa aus. Ziel des Abkommens ist es, die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Georgien und der EU weiter zu vertiefen.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter

Top 3 Links

Suchen Sie nach diesen Informationen? Hier finden Sie unsere meistgenutzten Seiten.

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite!

Adresse, Öffnungszeiten und Erreichbarkeit der Botschaft in Notfällen

Bildergalerie Georgien

Der Botschafter

Ortwin Hennig ist Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Georgien

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Reise- und Sicherheitshinweise

Am Eingang Werderscher Markt

des Auswärtigen Amts zur aktuellen Lage in Georgien unter folgendem Link: